- Geschichte der

ev. Kirchengemeinde

in Feldrennach/Pfinzweiler

 

Die Kirchengemeinde Feldrennach (ca. 1.550 Kirchengemeindeglieder) umfasst die Ortsteile Feldrennach und Pfinzweiler der Gemeinde Straubenhardt. Kirchlich gehörte Feldrennach zunächst zu Rudmersbach (ehemalige Siedlung im heutigen Straubenhardter Ortsteil Ottenhausen) hatte jedoch schon im 14. Jahrhundert eine Filialkirche (ab 1525 St. Stephan).

 

1479 wurde Feldrennach eigene Pfarrei. Den Kirchensatz hatten bis 1528 Baden und Württemberg gemeinsam inne, danach Württemberg allein. Die heutige Kirche ist ein ,,spätbarocker Bau" von 1733, bei dem ein frühgotischer Chorturmstumpf mitverwendet wurde. Zur Pfarrei Feldrennach gehört auch die Kirche in Pfinzweiler.

 

Ferner gehörten früher auch Conweiler und Schwann mit Dennach sowie Langenalb zur Pfarrei Feldrennach, bis dort jeweils eigene Pfarreien errichtet wurden. Während Conweiler und Schwann bis heute zur württembergischen Landeskirche gehören, ist Langenalb eine Kirchengemeinde der Evangelischen Landeskirche in Baden, da der Ort politisch seit der Reformation zu Baden gehört.


(Quelle: Wikipedia [der obige Text kann Abänderungen zur Wikipedia-Quelle enthalten])